Wir haben gut Lachen – Humor als Lernbeschleuniger

Im Rahmen seiner jährlichen Vortragsreihe lud der Dachverband Kreativitätspädagogik e. V. zu einem Vortrag und anschließendem Workshop mit Eva Ullmann vom Deutschen Institut für Humor® nach Leipzig in das BIP Kreativitätsschulzentrum ein.

Eva Ullmann ist seit vielen Jahren Humortrainerin, Rednerin und Autorin. Sie hat in Leipzig das Deutsche Institut für Humor® gegründet und ist im deutschsprachigen Raum zu zahlreichen Trainings und Vorträgen in Institutionen und Unternehmen der Wirtschaft unterwegs. Sie schreibt regelmäßig humorvolle Beiträge für Fachzeitschriften und gibt Interviews in den Medien und veröffentlichte Bücher.

Der Humor stand an diesem Tag theoretisch und sehr praktisch im Mittelpunkt. Der Einladung des Vorstands des Dachverbandes Kreativitätspädagogik e. V., folgten zahlreiche Pädagogen kreativitätspädagogisch arbeitender Einrichtungen aus Leipzig, Dresden, Gera, Zeitz, Falkensee und Berlin. Sie erfuhren, wie Humor gezielt eingesetzt werden kann in der täglichen pädagogischen Arbeit aber auch in der Kommunikation mit Kindern, Eltern und Kollegen und welche Wirkungen damit erreicht werden können. Die Pädagogen erprobten u. a., welcher Humor in der unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Praxis vertrauens- und lernfördernd ist. Sie erlebten eine sehr überzeugende und professionell agierende Dozentin. Lachen und Humor können Vertrauensbildner und Kommunikationshelfer sein. Eine klare, offene und humorvolle Grundhaltung kann das gute und stressfreie Miteinander im pädagogischen Alltag unterstützen. Wertvolle Impulse für die eigene Persönlichkeit und das pädagogische Wirken konnten alle Teilnehmer aus dieser Veranstaltung mitnehmen.

(Karola Schöppe)

  • DSC_0053-web
  • DSC_0054-web
  • DSC_0055-web
  • DSC_0056-web
  • DSC_0058-web
  • DSC_0059-web
  • DSC_0060-Kopie-web
  • DSC_0061-Kopie-web
  • DSC_0062-Kopie-web
  • DSC_0063-web
  • DSC_0064-web
  • DSC_0067-web
  • DSC_0069-Kopie-web
  • DSC_0070-web
  • DSC_0072-web
  • DSC_0074-Kopie-web
  • DSC_0075-Kopie-web
  • DSC_0076-web
  • DSC_0077-web
  • DSC_0079-web
  • DSC_0080-web
  • DSC_0081-web
  • DSC_0082-web
  • DSC_0084-web
  • DSC_0086-web
  • DSC_0088-web
  • DSC_0089-web
  • DSC_0090-web
  • DSC_0091-web
  • DSC_0094-web
  • DSC_0095-web
  • DSC_0122-web
  • DSC_0124-web
  • DSC_0126-web

Simple Image Gallery Extended

2016 – Pädagogische Vortragsreihe

Der Dachverband Kreativitätspädagogik e. V. hat im Rahmen einer pädagogischen Vortragsreihe 2016 zu drei verschiedenen Vorträgen in das BIP Kreativitätsschulzentrum Leipzig eingeladen.

Eröffnet wurde am 14. April 2016 mit einem der erfolgreichsten Gedächtnistrainer Europas. In einer ebenso überraschenden wie motivierenden und lehrreichen Veranstaltung bot Gregor Staub als internationale Kapazität auf diesem Gebiet einen Einblick in sein „mega memory® - Gedächtnistraining“ als Lehr- und Lernmethode. Seit vielen Jahren führt der Schweizer Gregor Staub mit großem Erfolg seine Trainings durch und hat bis heute in zahlreichen Vorträgen und Seminaren, Fernsehauftritten und Radiointerviews ein Millionenpublikum begeistert, so auch die Schülerinnen und Schülern, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Eltern.

Ihre Fortsetzung fand die Reihe mit einem Vortrag von Prof. Dr. Julius Kuhl am 15. April 2016 zum Thema Bildung braucht Beziehung: Selbstkompetenzen und Kreativität. Prof. Dr. Julius Kuhl lehrt an der Universität Osnabrück. Sein Fachgebiet ist die differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung. Von 2008 bis 2015 leitete er die psychologische Abteilung der Forschungsgruppe „Begabungsförderung“ am „Niedersächsischen Institut für frühkindliche Entwicklung“.

Der Dachverband Kreativitätspädagogik e. V. lud zu seinem dritten Vortrag am 10. Juni 2016 ein. Hier ist es gelungen, Dr. med. Michael Winterhoff zu gewinnen. Dr. Michael Winterhoff ist seit 1988 als Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bonn niedergelassen. Als Sozialpsychiater ist der anerkannte Facharzt auch im Bereich der Jugendhilfe tätig. Er befasst sich vorrangig mit psychischen Entwicklungsstörungen im Kindes- und Jugendalter aus tiefenpsychologischer Sicht. Über die Grenzen Deutschlands hinaus ist er als Autor zahlreicher Bücher anerkannt. Er sprach vor einem sehr interessierten Publikum darüber, Was die emotionale und soziale Entwicklung unserer Kinder gefährdet und was wir dagegen tun können.

(Karola Schöppe)

  • IMG_0012-web
  • IMG_0021-web
  • IMG_0022-web
  • IMG_0097-web
  • IMG_0098-web
  • IMG_0099-web
  • IMG_0100-web
  • IMG_0101-web
  • IMG_0102-web
  • IMG_0103-web
  • IMG_0104-web
  • IMG_0105-web
  • IMG_0108-web
  • IMG_9946-web
  • IMG_9953-web
  • IMG_9954-web
  • IMG_9957-web
  • IMG_9962-web
  • IMG_9964-web
  • IMG_9966-web
  • IMG_9968-web
  • IMG_9984-web
  • IMG_9992-web
  • IMG_9995-web
  • IMG_9997-web
  • IMG_9998-web

Simple Image Gallery Extended


 

Logo Dachverband Kreativitätspädagogik

Zum Seitenanfang